23 : 28

20 : 40

37 : 14

2013

Das Jahr begann für die Titans auch 2013 wieder mit dem Auftritt der Cheerleader bei der Jahresfeier des TSV Roßfeld. Mit Unterstützung der befreundeten Franken Knights Cheerleader konnte die junge Truppe eine tolle Show präsentieren.  Auch der inzwischen traditionelle Fasching-Marathon über 2 Abende war mit ausverkauftem Haus an beiden Abenden wieder ein voller Erfolg.

 



 

Bei der Titans Herren Mannschaft hatte die Abteilungs-Vorstandschaft nach einigen beruflichen und verletzungsbedingten Ausfällen bereits während der 2012er Saison beschlossen mit dem jungen Kader, der aus vielen Nachwuchsspielern, die aus dem Titans Jugendprogramm aufgerückt sind, und einigen erfahrenen Titans besteht, das Team neu aufzubauen. Den jungen Spielern sollte die Gelegenheit gegeben werden, sich in die Mannschaft einzufügen. Das Vorhaben wurde bereits gegen Ende der 2012er Saison bekanntgegeben und sorgte ab diesem Zeitpunkt für einen Stimmungswechsel in der Mannschaft. Zwar konnte der Abstieg aus der Oberliga 2012 nicht mehr verhindert werden, aber die Vorbereitung auf die 2013er Saison zeigte bereits, dass hier eine ganz andere Mannschaft am Werk ist. Das Konzept ging voll auf. Die jungen Spieler konnten ihr volles Potential ausschöpfen und die älteren Spieler, von denen manche ursprünglich bereits in Rente gehen wollten, wurden neu motiviert und spielten eine beeindruckende Saison. Die Titans marschierten mit ihrem Headcoach Tom Nittel durch die Bezirksliga Saison ohne Niederlage, eine sogenannte Perfect Season, und wurden damit Bezirksmeister 2013 und das bedeutet Aufstieg in die Landesliga.



Die Crailsheim Hurricanes machten es unter Headcoach Tom Nittel in dieser Saison richtig spannend. Nach einer Niederlage in München musste ein 19 Punkte Vorsprung beim Rückspiel her und das bei 40°C. Ein durch und durch heißes Spiel vor heimischem Publikum, das am Ende tatsächlich mit 21 Punkten gewonnen werden konnte. Da sie sämtliche anderen Spiele in der 1. Damen Bundesliga Süd gewonnen haben, sicherten sich die Hurricanes damit erneut die Süddeutsche Meisterschaft und damit auch das Heimrecht im Deutschen Halbfinale.

 


Auch aus diesem Spiel gingen die Crailsheimer Footballerinnen siegreich hervor und unsere Hurricanes fuhren als klarer Außenseiter zum Deutschen Finale nach Frankfurt / Oder. Nach 11 Stunden Busfahrt, Mannschaftsbesprechung im Hotel, einer für wohl alle Beteiligten eher schlaflosen Nacht voller Vorfreude und Aufregung, ging es dann am Sonntagvormittag ins Stadion. Nach diversen Vorbereitungen, Warmup, Einlauf und Nationalhymne ging es endlich los und schnell wurde klar, dass die Hurricanes alles andere als Außenseiter waren. In einem von Anfang bis Ende spannenden Finale, in dem die Führung ständig wechselte, konnten die Berliner kurz vor Schluss ihre Erfahrung aus 6 Deutschen Meisterschaften in Folge nutzen und stoppten die Hurricanes, die zu diesem Zeitpunkt 4 Punkte Rückstand hatten, nur wenige Meter vor dem Touchdown. Dieser hätte 6 Punkte und damit den Sieg bedeutet. So wurden die Hurricanes nun Deutscher Vizemeister 2013.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Titans sind nach wie vor einer der größten Vereine in Baden-Württemberg in Sachen Jugendarbeit, die auch 2013 mit 3 eigenständigen Jugendmannschaften im Spielbetrieb gehen konnten, ohne eine Spielgemeinschaft mit einem anderen Verein eingehen zu müssen. Trotz deutlich größerem Budget schaffen das nur 2 Bundesliga Vereine in BaWü.

 


Die U19-Jugend unter Headcoach Mark Bryan hatte wohl ihre schlechteste Saison in der Geschichte der Titans. Zwar waren ein paar Leistungsträger aus der vergangenen Saison altersbedingt ausgeschieden, doch startete die Mannschaft mit einem stabilen Kader in die Saison. Von Spiel zu Spiel wurden es aber weniger Spieler und es musste sogar ein Spiel aus Spielermangel abgesagt werden. Am Ende konnten die Mannschaft nur ein Spiel gewinnen und landeten auf dem letzten Tabellenplatz. Fragwürdige Entscheidungen des Headcoaches im Training und in Spielen verschlechterten die Stimmung im Laufe der Saison deutlich. Dies führte dazu, dass die Verantwortlichen sich nach der Saison vom Headcoach trennen mussten. Mit Sebastian Blumenstock, der bisher als Defense Coordinator der U19 tätig war, war ein neuer Headcoach schnell gefunden, der neuen Schwung in die Mannschaft brachte, was in den Trainingseinheiten zur Vorbereitung auf die neue Saison deutlich spürbar wurde. Die Mannschaft ist motiviert und voller Elan ins Wintertraining gestartet.

 

 


Die Saison der U16-Jugend unter Headcoach Vincent Clarke verlief sehr zufriedenstellend. Das schlechte Wetter machte leider manche Spiele fast unmöglich, aber dank des engen Spielplans konnten keine Ersatztermine gefunden werden und so mussten die Spieler teilweise regelrechte Schlammschachten bestreiten, trotzdem konnte man sich erneut den zweiten Tabellenplatz in der Gruppe sichern.

Mit Erik Rau konnte ein vielversprechender junger Assistant Coach gefunden werden, der sowohl die U16 als auch die U14 bereits während der Saison unterstütz hat. Seit Herbst hat er große Teile des Trainings und auch organisatorische Aufgaben rund um beide Mannschaften übernommen.

 


 

U14-Jugend (ebenfalls unter Headcoach Vincent Clarke und Assistant Coach Erik Rau) konnte nicht ganz an die Erfolge der beiden Vorjahre anknüpfen. Mit 4 Siegen und 4 Niederlagen belegten sie einen noch immer respektablen 3. Tabellenplatz hinter Schwäbisch Hall und Holzgerlingen.

 

 

 

 

 


Bei der Junior Cheerleader Gruppe unter Headcoach Kerstin Nittel gab es 2013 ebenfalls einen Umbruch. Einige Mädchen haben Ausbildungen begonnen und konnten somit nicht mehr die Zeit für das Cheerleader Training aufbringen. Dafür kamen neue Mädchen hinzu, die natürlich noch viel lernen mussten. Daher holte man sich über den Herbst Verstärkung und es wurden gemeinsame Trainingseinheiten mit den Franken Knights Cheerleadern durchgeführt, die dann auch am Auftritt bei der Jahresfeier mitwirkten. Damit konnte dem Publikum trotz Neuaufbau eine tolle Show geboten werden. Während der Football Saison waren sie wieder ein fester Bestandteil der Heimspiele eimHHean der Seitenlinie und feuerten unsere Teams lautstark an.

 

 

 

 

 

Die  PeeWee Gruppe unter Headcoach Nicole Clarke hat auch 2013 wie gewohnt einige Auftritte absolviert, darunter natürlich auch bei der Kinderweihnachtsfeier des TSV Roßfeld, was wie immer beim begeisterten Publikum super Anklang fand.

 

Auf der Titans/Hurricanes MVV im Herbst wurde Kerstin Nittel als Abteilungsleiterin sowie Tom Nittel und Jana Steglich als Stellvertreter wieder gewählt. Martin Guist wurde als neuer Jugendleiter gewählt.

Zum Abschluss wurde Uwe Nittel zum Ehrenmitglied der Abteilung ernannt.

 

Ende des Jahres lag die Abteilung wieder bei rund 230 Mitgliedern mit rund 90 Jugendlichen und bleibt damit die 2. größte Abteilung des TSV Roßfeld.

Tabellen

Bezirksliga Baden-Württemberg

1 Heidelberg Hunters 14 0
2 Offenburg Miners 10 2
3 Kuchen Mammuts 6 8
4 Reutlingen Eagles 6 10
5 Crailsheim Titans 0 16

2. Damenbundesliga

1 Braunschweig FFC 10 2
2 Hannover Grizzlies 8 4
3 Hamburg Blue Devilyns 6 6
4 Spandau Bulldogs 0 12
1 Crailsheim Hurricanes 12 0
2 Stuttgart Scorpions Sisters 7 5
3 Saarland Hurricanes 5 7
4 Tübingen Red Knights 0 12
1 Cologne Falconets 12 0
2 Cologne Ronin 8 4
3 Aachen Vampires 4 8
4 Mönchengladbach Wolfpack 0 12
1 Wuppertal Greyhounds 10 2
2 Bochum Miners 8 4
3 Bielefeld Bulldogs 6 6
4 Solingen Paladins 0 12