Titans verlieren erstes Spiel

Zwar haben die Footballer des SVO das erste Saisonspiel verloren, zeigte sich im Vergleich zum Testspiel gegen Rüsselsheim ein deutlich besseres Teamgefühl und dementsprechend deutlich besserer Leistung, vor allem in der Offense.

 

Nach dem Münzwurf, waren die Titanen als erstes mit ihrer Defense auf dem Rasen und kassierten zügig die ersten Gegenpunkte. Die Miners gingen im 1. Quarter bereits mit 16 Punkten in Führung. Die Offenburger hatten mit Läufen über außen und gutem Blocking die Crailsheimer Defense gut im Griff.

Auch die Titans Verteidigung hatte im 2. Quarter Erfolge zu verbuchen, wenn auch die Punkte der Gegner am Ende nicht verhindert werden konnten, so hatte Defensive Back Spieler Christian Wormuth einen Fumble der Miners verursacht und sein Teamkollege Konstantin Krassmann sicherte diesen 10 yards vor der Offenburger Endzone. Nach einem Spielstand von 0:24 zu diesem Zeitpunkt für die Miners schaffte es die Titans Offense durch einen Lauf von Runningback Thomas Gräfenstein und einer anschließenden TPC durch einen Pass von QB Raphael Etzel, ebenfalls zu Gräfenstein, auf 8:24 zu verkürzen. Ein weiterer Ballverlust, gesichert durch Dominik Sohns, der den Crailsheimer Angriff auf Spielfeldmitte brachte, ergab keine Punkte für die Titans. So ging man mit 16 Punkten Rückstand in die Halbzeitpause. 

Da bei diesem Punktestand, jeder der sich mit Football etwas auskennt weiß das, keineswegs ein Spiel schon verloren oder gewonnen ist, gingen die Titans voll motiviert in die 2. Halbzeit. 

Im 3. Quarter wechselte man sich regelmäßig mit Offense und Defense auf dem Platz ab. Die Offenburger machten 16 Punkte mit ihrer Offense, die Crailsheimer  konnten aber keine Punkte verbuchen. 

Im letzten Spielviertel ging es noch mal richtig zur Sache, Titans Cornerback Martin Riedel sicherte einen Fumble und Titans Linebacker Manuel Alheidt fing ein Pass der Miners. Ein 8 yard Pass von Raphael Etzel auf Receiver Lukas Wengert, dieser war in diesem Spiel oft erfolgreiche Anspielstation für den Crailsheimer Quarterback, führten zum 14:46. 

Auch wenn sich die Titans von ihrem Gegner mit 14:46 trennten, so waren die Verantwortlichen gar nicht unglücklich über das Ergebnis. Die Mannschafft hat zu jedem Zeitpunkt zusammengehalten. Die Offense Line hat einen „Bomben Job“ gemacht, so Line Coach Thomas Kaiser. Und auch HC Frankie Pimentel war vor allem mit seinem Quarterback Raphael Etzel, trotz seiner 4 geworfenen Interceptions, die Miners hatten die Titans Receiver meistens gut gedeckt, sehr zufrieden. Etzel hatte, wenn kein Passempfänger frei war die Lücke zum selbst Laufen gesehen und zu Fuß einige Male das First Down erreicht. Auch DC Martin Rückert war mit der Gesamtleistung der Titans Verteidigung, trotz der vielen Gegenpunkte, durchaus zufrieden. 

Quarterstände: 1 (0:16); 2 (8:8); 3 (0:16); 4 (6:6)

 

 

Bezirksliga Baden-Württemberg

1 Reutlingen Eagles 0 0
2 Crailsheim Titans 0 0
3 Kuchen Mammuts 0 0
4 Heidelberg Hunters 0 0
5 Offenburg Miners 0 0